Facebook iconTwitter icon
B2B-Network:
Was ist Adware?
Was ist Adware?
Time icon12 October 2018, 8:10 am

In den vergangenen Jahren zeigt sich eine stetig wachsende Rate an Cyberkriminalität. Waren es in der Vergangenheit überwiegend Rechneranlagen von Unternehmen, PCs und Laptops, die durch Virenprogramme angegriffen wurden, werden inzwischen sämtliche mobile Kommunikationsgeräte attackiert. 
 

Wie kommt destruktives Material wie Mal- oder Adware auf Mobiltelefone?

Mittlerweile können über jedes gut ausgerüstete Mobiltelefon sämtliche Online-Aktivitäten durchgeführt werden. Gleichzeitig geht die größte Gefahr einer Infektion mit unerwünschten oder destruktiven Programmen mittlerweile von Adware aus. Das sind Programme, die unbemerkt und ungewollt auf das Handy, Tablett, Laptop oder den PC geladen werden. Infiziert werden Geräte durch Downloads, Eintrag in Newsletterlisten, SMS-Benachrichtigungen oder App-Installationen. Dabei wird ohne Wissen des Nutzer, also auch ohne sein Einverständnis, ein Programm zum regelmäßigen Aufblenden von Werbung installiert. Über Adware können Trojaner auf das Gerät gelangen, die über das Mobiltelefon auf das W-Lan zugreifen können und umgekehrt. Versteckt in den Tiefen des gesamten Systems werden Surf-Gewohnheiten gesammelt und automatisch an den Programmeigentümer weiter geleitet, um seine Intentionen verfolgen zu können. 

Gefährlich ist diese Adware zunächst noch nicht, allerdings ausgesprochen nervig. Gefährlich werden Hijacker, die Nutzerdaten sammelt, um sie weiterverkaufen zu können. Ob sich auf dem Gerät Adware oder echte Malware befindet, zeigt sich, wenn unaufgefordert Werbebanner erscheinen, wenn Webseiten aufgeblendet werden, die nie angeklickt worden sind, wenn die Browsergeschwindigkeit extrem langsam geworden ist. 
 

Welchen Schutz gibt es gegen Mal- und Adware?

Zunächst ist Aufmerksamkeit bei der Installation bzw. dem Download von Programmen und Apps gefordert, insbesondere von welchem Anbieter die Software stammt. Kostenlose Programme bieten dem Entwickler keine Einnahmen, allerdings kann eine Menge Geld damit verdient werden, wenn Adware für den Nutzer unsichtbar mitgeliefert wird. Schadsoftware wie auch Adware kann mit entsprechender Sicherheitssoftware erst gar nicht auf das System gelangen. Sollte bereits ein solches Programm auf dem System vermutet werden, wird von seriösen Anbieter Software angeboten, die Mal- und Adware wie auch Virenprogramme auffinden kann und dann eliminiert.

Loader